Zum Inhalt springen
Wamprechtshammer_Logo_neu_neg_klein

Der München-Krimi

Rolf_Mai_Quadrat2

Servus und Grüß Gott …

… auf meiner Website bzw. der von Kriminalhauptkommissar Herbert Wamprechtshammer und seinem ersten Fall BRUNZKACHL. Schaut euch gern ein bisserl um und holt euch eine Leseprobe. Wer mag, kann dem Wamprechtshammmer auch auf Facebook folgen oder mir eine Frage stellen. Am meisten freut's mich freilich, wenn euch mein Buch gefällt und ihr es kauft. Dafür schon jetzt ein ganz herzliches Dankeschön und viel Spaß beim Lesen, euer

Signatur Rolf

Die G'schicht

Herbert „Berti“ Wamprechtshammer, Hauptkommissar bei der Münchner Mordkommission, erholt sich von einem formidablen Hexenschuss – wenn nach acht Wochen gesundem Leben in der Reha ohne Bier und Hendl überhaupt von Erholung die Rede sein kann. Kaum zurück in München gibt’s deshalb auch gleich genau das in seinem geliebten Stüberl – Hendl und reichlich Gerstensaft. Doch die Ruhe währt zum Glück nicht lang, denn seine Kollegen Sigi Leininger und Theresa Gruber brauchen ihren Chef. Wamprechtshammers Stellvertreter hat beim Mountainbiken an der Isar einen spektakulären Abflug in selbige hingelegt und nur dank mehrerer zu seiner Rettung eilender FKK-Rentner knapp überlebt. Doch es gibt nicht nur fliegende Mountainbiker, sondern auch einen grausigen Leichenfund am Fluss durch die „schönste Stadt der Welt“. Wer hat dem armen Kerl nur sämtliche Gliedmaßen fein säuberlich amputiert und ihm zuletzt bei lebendigem Leib das Herz rausgeschnitten? Und was haben ein zu Tode gefolterter bisexueller Fitnesstrainer und eine verschwundene Steuerbeamtin damit zu tun? Wamprechtshammer und sein Team sind gefordert. Aber ohne das gewisse Quantum Münchner Gemütlichkeit läuft beim Berti gar nix, denn wer ermittelt schon gerne hungrig und durstig?

Brunzkachl_Buchcover

Hier geht's zur Leseprobe

Trag hier einfach deine Mailadresse ein und schon geht's direkt zur Leseprobe. Außerdem wirst Du sofort informiert, wenn's was Neues gibt.

Leserstimmen

Weil Eigenlob ja bekanntlich stinkt, hab ich hier mal ein paar Leserstimmen gesammelt. Weil ich freilich ein bisserl eitel bin, nur die guten 😉

Wer gerne einen Blick ins Buch werfen oder es gleich bestellen möchte, der schaut einfach einen Stock höher, da gibt's einen Link zur Leseprobe oder er drückt gleich auf's Knopferl, da geht's zur Bestellung auf der Verlagsseite.

Viel Spaß!

„Atemberaubend, spannend und lustig - ein wunderbarer Bayrischer Krimi.“


Das Buch kann ich nur weiterempfehlen!!! Eine tolle Abendlektüre oder auch bei schlechtem Wetter ein Genuss! Ich kanns kaum erwarten, ob es einen weiteren Teil dieser Reihe geben wird! Für alle Eberhoferfans sicherlich auch zu empfehlen, es ist jedoch ein bisschen "brutaler" geschrieben, aber eben auch sehr lustig.
TOP! 5 Sterne!

"katschlie" auf amazon.de

Anja L. von »books and phobia«


Der Krimi-Fan in mir schreit: „Fortsetzung, Fortsetzung!“ Zum Glück folgt diese.

Mein Fazit: Dieser Krimi hatte es gewaltig in sich. Damit meine ich nicht nur die deftigen Speisen, die Berti in den fast 300 Seiten zu sich nahm, sondern auch den zu lösenden Fall, der das ein oder andere „OMG!“ herauspurzeln ließ. Doch zum Glück gab es auch einen hohen Unterhaltungswert, der mir ein paar Lacher entlocken konnte. Somit ein toller Mix, der lesenswert ist und den man so schnell nicht vergisst.

„Spannendes und gutes Buch mit absoluter Spaßgarantie.“


Mir hat das Lesen eines Krimis schon lange nicht mehr so viel Spaß gemacht und war so kurzweilig wie bei diesem Titel. Und als Münchner, Münchenliebhaber und auch Münchenkritiker Kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen.

"P." auf amazon.de

Roland's Bücher Blog


So ist Rolf Mai mit seinem ersten Fall des Berti Wamprechtshammer ein unterhaltsamer München-Krimi gelungen, der mit origineller Komik punktet. Wer Ermittler wie Falk's "Eberhofer" oder Schröfl's "Sanktus" mag, der könnte mit "Berti" und seinem Team auch seine Lesefreude haben.

„Eine echt-bayrische Lesefreude.“


Das Buch ist eine echt-bayrische Lesefreude! Es ist eine spannende, wenn auch gelegentlich etwas gruselige Mordgeschichte, die mich auf jeder Seite zum Schmunzeln gebracht hat. Die echt Münchner Charaktere und das charmant beleuchtete Münchner Milleu - einfach wunderbar! Ich habe mich beim Lesen so richtig "dahoam" gefühlt.

"Das fi" auf amazon.de

Die wichtigsten bayrischen (Schimpf)wörter im Buch

unerfahren sein; ein Mensch, der keine Ahnung hat; Mensch ohne Bedeutung; beschränkter Mensch

Unterwegs sein, auf Reisen sein

unverschämt, rücksichtslos

Lump – eher ein Kosewort, als eine Beleidigung

sprich: Bagaasch – Gesindel, Sippe. Siehe auch "Gschwerl"

Kopf

Jemandem zeigen, wo der Frosch die Locken hat/... zeigen, wo der Hammer hängt/... sagen, was Sache ist

Ein richtiger Trottel, siehe auch "Loamsiader"

Pissfliese. Hässliche, scheußliche Frau. Eines der schlimmsten Bayrischen Schimpfwörter, die man für eine Frau finden kann. Wird auch gerne mit "ogsoachte ", also "angepinkelte" verstärkt.

dumm, dämlich

Teufel

Mensch, der die Dinge ziemlich genau nimmt, Erbsenzähler

Geld

taub sein

Bullete, Frikadelle – immer lecker!

Getue, umständliche Situation

Unerzogene Person, Mensch ohne Benehmen

Starrer, abwesender Blick

Mund, Maul – halt die Goschn!

Äußerst ungepflegte und ungehobelte Person, Prolet

hässlich, eklig, grausig

Dünner, kleiner Mensch

Eine Person, die sich besonders wichtig nimmt

Geliebte, ganz selten männlich "Geliebter" s. a. "Tschamsdara"

Geschrei

Gesindel, Proleten

Ziemlich dicker Mensch

Gewinsle, Wehklagen

dann geht's einem ziemlich schlecht

Ziemlich scheußliches Gesöff, meistens dünner greißliger Kaffee

Sich mit jemanden ziemlich intensiv (und auf unschöne Weise) beschäftigen

geschmacklos

Ein echter Volldepp

bösartige Frau

angepinkelt, siehe auch "Brunzkachl"

verarschen

knusprig

schon wieder ein echter Volldepp. Siehe auch "Loamsieder" ... etc.

Ziemlich kaputtes Gefährt (Fahrrad, Auto). Wird aber auch gerne mal für eine alte Frau verwendet – De oide Schäßn.

schief, krumm

Blödsinn, Quatsch. Jemand der Blödsinn redet ist demnach ein "Schmarrer". Wenn ein "Kaiser" davor steht, ist es allerdings was zum Essen.

Kleines Schnapsglas

Geliebter, siehe auch weiblich "Gschpusi"

Unfreundliche, nicht ehrenwerte Person

Wade, Waden

... setzt es gleich eine Tracht Prügel, oder man bekommt eine "Watschn" oder eine "Bockfotzn". Eine Ohrfeige wirkt dagegen eher zärtlich.

Ein richtig dummer Mensch, siehe auch "Breznsoizer", "Loamsieder" oder "Ruamzuzler"

Mir ist etwas "zwider" – mir ist etwas nicht sehr willkommen

Eine Email geht immer!

Invalid Email